28. Mai 2008

Wie ein Blick in die Kristallkugel

-
…ist bei ganz seltenen Zufällen eine Stunde am Fenster für mich. Dann habe ich statt den hohen, rauschenden Bäumen eine Zukunfts-Aussicht vor Augen.
Manchmal meine ich einen Blick in die Zukunft erhaschen zu können. Ein anderes Mal spüre ich die Vergangenheit in diesen ungefähr 150 Jahre alten Holzwänden.

- Dunkle Voraussagen gibt es genug, da werden meine nicht mehr gebraucht, denn leider sehe auch ich noch mehr Elend in näherer Zukunft auf die Menschheit zukommen. Das Elend hat schon lange Fuß gefasst, breitet sich immer mehr aus, zieht immer weitere Kreise.
Ich will es mal so sagen: auf einmal ist nichts mehr wie es je war.
In meiner Kristallkugel sehe ich die Welt tatsächlich auf dem Kopf stehen.

- Wer da meint, ich malte ein recht düsteres Bild von der Zukunft, dann stimmt das nur teilweise.
Es gibt nämlich eine Kraft die der Mensch trotz allen Versuchen bisher noch nicht gebrochen hat. In dem Augenblick, wo der Mensch weniger Einfluss nimmt, in dem Augenblick wo der Mensch verstanden hat mit der Natur statt gegen sie zu leben so wird folgendes geschehen...

- Die Lebenskraft der Natur ist manchmal schier atemberaubend.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Lebenskraft der Natur ist manchmal schier atemberaubend,-Deine Worte und Bilder aber auch.

Kap Horn hat gesagt…

Danke "Anonym" fuer Deine Worte!

Der Ehrlichkeit halbe: die Worte sind alle von mir, aber nicht alle Bilder. Da sind auch geliehene Federn mit dabei die sich andere an den Hut stecken können.

Anonym hat gesagt…

Welch`ein Glück, dass es diese Lebenskraft noch gibt die uns über ist. Auch jetzt noch gibt sie immer wieder der Menschheit eine Chance.

Perdita hat gesagt…

Der Mensch braucht die Natur.

Aber die Natur braucht den Menschen NICHT