4. Februar 2009

Mehr als eine Meise!

Im Januar haben angeblich laut der Ortszeitung zwei verschiedene Menschen ihrer Meinung nach einen Wolf in der nahen Umgebung gesehen. Jetzt weiß ich zu wenig über diese Tiere, aber ein einsamer Wolf ist wohl kaum gefährlich wenn man ihn nicht selbst bedroht. Und bedrohlich wird man für ein Tier vielleicht erst, wenn man wie ein Mensch auftritt, der meint er hätte sich die Natur untertan gemacht.

- Hier laufe ich also vor mich hinschweigend während meiner Beschäftigung tagsüber auf dem Hof hin und her und komme oft nahe dem Vogelfutterhäuschen vorbei. Mittlerweile hat es sich herumgezirpt, dass es hier etwas zu fressen gibt.

- Zwei Kleiber sind diesmal die ersten die das Futter entdeckt haben. Dann kommen Tannenmeisen, Kohlmeisen und sogar ein paar Haubenmeisen haben ihren Weg hierhin gefunden.

- Nach ein paar Tagen fliegen ungefähr 20 Vögelchen eifrig zwischen Futterstelle und der nahen Birke oder den Forsythiensträuchern hin und her. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Piepmätze hier im Wald bedeutend weniger Scheu an den Tag legen, als die Verwandten in der Stadt und ich habe mich gefragt wie das denn wohl kommen möge?

- Meine Bewegungen sind langsam, ich vermeide direkt auf die Vögel zu schauen und erlebe mich genau so wenig bedrohend wie ein grasendes Pferd auf der Weide.

- Schnell bin ich ein bekanntes Wesen hier geworden und dass Futter und ich miteinander zu tun haben ist den Vögeln schon klar. Es hat nur zwei Tage gedauert. Bis auf einen Meter kann ich mich der Futterstelle nähern, ohne dass die Vögel aufhören, nach den Samen zu picken.

-Aber ich denke es ist mein Schweigen, welches den wirklichen Unterschied ausmacht. Den Tieren kommt wohl die menschliche Rede nicht ganz geheuer vor.

- Wer weiß, vielleicht haben sie Recht wenn ich bedenke, wie verletzend nur ein einziges Wort sein kann.


Kommentare:

tristezza hat gesagt…

Lieber Herr Kap Horn,
gerne möchte ich Ihnen einmal ein grosses Kompliment für Ihren Blog machen!
Ich komme häufig hierher und freue mich jedesmal wenn es etwas Neues bei Ihnen zu lesen gibt! Es ist schön, dass es für Sie so einen ruhigen Ort gibt, wo Sie ganz bei sich und in der Natur sein können! Wer wünschte sich nicht auch so ein Torp...?

Herzliche Grüsse
tris

Kap Horn hat gesagt…

Hej Tris!

Herzlich Willkommen und Danke fuer das Kompliment und die Gruesse.

Der Einfachheit halber so geht es in diesem kleinen Haus sehr un-förmlich zu und ein "Du" passt viel besser hierhin als ein "Sie".

Kap Horn
der auf Titel keinen Wert legt

tristezza hat gesagt…

Im Normalfall bin ich auch nicht so förmlich... ;o)
Auf jeden Fall freue ich mich, dass ich hier bei "Dir" willkommen bin!

Liebe Grüssse aus der Schweiz
tris