27. März 2009

Szenenwechsel

Gestern war es noch ein strahlender Vorfrühlingstag, heute Morgen ist die Welt vor dem Fenster weiss.

- Schon gestern setzte der Südostwind ein, brachte feucht-kalte und rohe Luft von der Ostsee mit sich und heute ist ein reiner Wintertag.

- Gestern noch reckten die Krokusse ihre Blüten der Sonne entgegen, heute sind sie von Schnee bedeckt und es sieht ganz danach aus, als würde es noch eine zeitlang weiterschneien.

- Und wie immer wenn es schneit, so wird die Welt noch leiser im Wald und die Stille breitet sich aus.

- Selbst die Vögel piepen nur leise heute, wo noch gestern bei den Meisen volles Leben war und Revierstreitigkeiten auf der Tagesordnung standen.
Die sind heute beigelegt, kosten sie doch zu viel Energie die besser gebraucht wird um mit dem Schneetreiben klar zu kommen.

- Auch ich habe heute erstmal keine Lust auf eine Wanderung im Wald, sondern werde am Ofen sitzend meine Nase hinter einem Buch verstecken.Und heute ist der passende Tag, um mein erstes Brot hier oben auf „Svenserum“ in den Holzofen zu schieben. Der Hefeteig ist gesetzt und ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis.
Klappt es nicht im Küchenofen, dann kommt es kurzerhand in den Kamin, denn die Steine sind heiß.

- Zumindest wird es gut duften im Häuschen!


- Es ist nicht gerade verlockend an solch einem Frühlingstag lange draußen zu sein.

Kommentare:

trstezza hat gesagt…

Hach, das klingt gemütlich! Eingeschneit zu sein und leckeres Brot backen...
Ich wünsche gutes Gelingen!

tris

Anke hat gesagt…

und, ist das Brot gut geworden?
Ich hatte auch schon mehr Frühling im Kopf, diese tiefen Temperaturen will doch niemand mehr, vor allem, weil wir inzwischen "Sommer"zeit haben....

Lieben Gruss
Anke

Kap Horn hat gesagt…

Hej!

Danke fuer das "gute Gelingen" und die "Gruesse".
Gruesse zurueck aus Stockholm, wo ich gerade unterwegs bin um einen neuen Pass zu organisieren.
Und ja, das Brot ist aufgegangen und morgen bin ich wieder in "Svenserum".
Bald mehr

Kap Horn