11. Januar 2010

Versunkene Welt

Svenserum“ versinkt im Schnee und ich erlebe diese Märchenpracht leider nicht sondern kann sie (immerhin) nur auf Bildern genießen.

- Aber ich weiß, wie es sich anhört, wie es riecht, wie es die Welt verändert hier oben auf "Svens Lichtung" wenn Wald und Hof verschneit sind.
Hier habe ich dem Schnee schon beim Rieseln zugehört und morgens in eine wie es scheint vom Menschen fast unberührte Welt geschaut.

- Gleichzeitig verraten die vielen Spuren, welch ein Leben hier herrscht. Und es sieht ganz so aus, als wäre auch der Luchs, dessen Spuren ich selbst schon einmal gesehen habe noch in der Gegend.

- Dieses Jahr kamen sogar die Wildschweine bis auf die Lichtung welche sie bisher immer gemieden hatten.
Sie fanden wohl die Zapfen von den gefällten Tannen kann ich mir denken, denn jetzt herrscht Hunger im Wald und da lassen die Tiere ihre Vorsicht fallen.

- Hier lasse ich einfach die Bilder von einer Augenzeugin aufgenommen für sich sprechen.













- Ich werde mich einfach hinträumen...!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hihi, dein Piaggo ist ja fast um 50% "gewachsen" ;-)). So lange kann es aber doch nicht mehr dauern, bis du endlich wieder in deine Schneelandschaft eintauchen kannst, oder?! Ich drück dir die Daumen, dass es nicht so schnell taut...
Die Schnegge

Kap Horn hat gesagt…

Hej Schnegge

Ja, das Dreirad hat hohe Last...

Noch ca 10 Tage und dann schaufele ich wohl Schnee heir oben...