5. Februar 2010

Schneeanziehungskraft

Reichlich ist der Schnee gefallen, so reichlich, dass ein Dach zu viel des Guten bekommen hat und eingestürzt ist. Die Schneeanziehungskraft der Erde wurde einfach zu stark.
 
- Zum Glück war es nur das Dach über meinem Holz und...gefallen hat mir das sowieso noch nie.
Aber abreißen? Eine Freveltat laut dem Bauern, wo es doch ein Dach ist und gut zum Holz lagern.

- Nein, noch nicht einmal gut zum Holz lagern war es, denn der Schnee hatte recht freien Zugang und ich musste die Scheite alle „klopfen“ damit ich nicht zu viel Schnee ins Haus trug.

- Doch bald ist auch das nur noch Vergangenheit, im Frühling heißt es: aufräumen und Ordnung schaffen.
Wie und was ich dann mache weiß ich noch nicht, aber ich bin auf eine Art froh, dass dieses unpassende „Dingen“ weg (naja, fast weg) ist.

- Immerhin, es hat mich angespornt, andere Dächer frei zu räumen...und jetzt habe ich müde Arme



- von daher....
***

Kommentare:

maroni hat gesagt…

hej kap horn
na, haben sich die Arme schon wieder erholt?
Da hat wohl das Universum mit dem ungeliebten Dach deinen stillen Wunsch erfüllt? Vielleicht hättest hinzufügen sollen,dass es ohne Schnee einfällt?
Uns ist das Dachabschaufeln gerade noch erspart geblieben...es taute die Hälfte weg.Aber jetzt wird es wieder kalt und es gibt bald weißen Nachschub.
Dann bin ich aber vielleicht schon Großmutter..und die gehören dann einfach nicht mehr auf´s Dach!;) So einfach löst sich dieses Problem.
LG von der warmen Kachelofenbank

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni

Japp, ich bilde mir ganz einfach ein, dass ich eine Verbindung zu den Elementen habe...und diese mir beim Lösen eines "Poblems" genau so einfach eine helfende Hand gereicht haben...

Kap Horn