22. Februar 2010

Tropisch?

Und da war der seit Wochen erste und bisher einzige “wirkliche” Wintertag!

- Auf einmal verliert der Winter sein Dasein, auf einmal verliert die Welt, die so lange grau und kalt, ihre Schärfe auch wenn die Kälte noch präsent ist.

 -Unterwegs zum “Torp” so werfe ich wieder einmal meinen Blick durch dieses kleine Fenster zwischen den Bäumen auf die höchste Höhe hier in der Umgebung…und ich bekomme einen Blick, der mir unbekannt und völlig neu ist.

- Mir erscheint es auf einmal, als wäre ich wieder einmal in den Tropen und ich erkenne, es ist nicht die Temperatur, es ist die Sonne welche den Unterschied ausmacht und mein? Dasein steuert!

- Warum aber tropisch? 
Weil die Bäume in der Ferne herausragend sind wie im Djungel? Vielleicht!
Nur, das ist eine Täuschung, denn sie stehen ja auf dem Berg.


- Aber wer lässt sich nicht gerne täuschen, wenn es das Dasein leichter zu ertragen hilft?

***

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh, solch magisches nachtblaues, schneekristallines Licht am hellichten Tag - da stockt der Atem!

Wenigstens eine kleine Entschädigung für die langen Arme vom Schneeschaufeln...

Herzlichen Dank wieder einmal fürs Mitteilen von einem von Strenge verschonten Nichtschaufler und ein paar Blumen

Zwischen Scheeflecken
dottergelb Winterlinge
Glucksen im Rinnstein

Anonym hat gesagt…

"It´s simply...work!"

... nur für Calvin and Hobbes?

Hoffentlich ja - und auf der Lichtung geht es nicht mehr "streng" zu und die Arme sind nicht mehr lang vom Schneeschippen und den Dächern droht keine Gefahr mehr...

Wieder erholsamere Zeiten und Sonne auf Svenserum und viele Grüße in den Wald!

Anonym hat gesagt…

"It´s simply...work!"

... nur bei Calvin and Hobbes?

Hoffentlich ja - hoffentlich ist die "Strenge" auf der Lichtung vorbei, keine langen Arme mehr vom Schneeschippen, keine neue Last für die Dächer, sondern endlich sonnige Wintertage...

Grüße über den verschneiten Weg durch den verschneiten Wald und ein paar extra harzige Scheiter (bis das Holz einen neuen Platz bekommt) in ein gemütliches Feuer als Dankeschön fürs viele Lesen lassen trotz wenig Sonne und Strom unter König Bores Szepter!

Kap Horn hat gesagt…

Hej

Doch, leider geht es noch immer "streng" zu. Temperaturen bei Minus 8 Grad, der Schnee mit einer Eiskruste geht nicht mehr zu schieben.

Aber keine Gefahr mdhfr fuer die Dächer!

Das Beste: noch ein Sonnentag und Langlauf ist angesagt!

Gruesse vom Fruehstueckstisch auf der Lichtung "Svenserum"

Kap Horn