30. Juli 2010

Rechtzeitig


Die rechte Zeit scheint auch hier vorbei oder aus dem Lot zu sein.

- Mittlerweile gibt es was immer ich an Obst, Gemüse und Anderem haben möchte zu jeder Jahreszeit “frisch“.

- Als ich vor 26 Jahren nach Schweden kam, so gab es noch immer die „Krebspremiäre“ an einem festgelegten Tag im August. Vorher durfte man weder Krebse fangen, noch gab es sie im Geschäft zu kaufen. Heute gibt es sie das ganze Jahr über und damit ist auch diese Tradition auf dem Altar des Mammons geopfert wurden.

- Wie lange wird es noch dauern, bis wir Weihnachten das ganze Jahr über haben? Oder ist es gar schon so? 
Stollen zu Mittsommer? 
Bunte Ostereier machen sich doch bestimmt wunderbar im ersten Schnee des Novembers?

- Wir haben Früchte aus aller Welt zu jeder Jahreszeit zugänglich. 
Erdbeeren im Herbst und Trauben im Frühling. Paprika die tausende mal mehr Energie verbrauchen um zu züchten als sie selbst beinhalten gibt es im strengsten Winter aus den Treibhäusern Hollands oder schwedische Frischkartoffeln zu Weihnachten.
Die Liste ist wie jeder weiß noch wesentlich länger...

- Und viele finden es heutzutage als absolut selbstverständlich aber wissen meist noch nicht einmal wie fad eine Frucht schmeckt die halbreif auf der anderen Seite der Erde geerntet wurde und auf dem Transport „nachreift“.

- Aber nicht nur das ist ein Grund, warum es „fade“ wird.

- Ich esse gerne Erdbeeren und Weintrauben und es ist ein Hochgenuss für mich wenn die ersten, frischen Kartoffeln mit einem Stück Butter dazu auf der Zunge zergehen. Wenn sie dazu noch aus eigenem Anbau sind schmecken sie natürlich doppelt so gut.  

- Warum ein Hochgenuss?

- Das weiß im Grunde jeder von uns: es ist weil es rechtzeitig auf den Tisch kommt. Nicht zu früh, nicht zu spät aber vor allem... einmal im Jahr und nur zu einer begrenzten Zeit.


- Dieses Jahr kann ich die zum ersten mal Trauben ernten auf "Svenserum" denn ich selbst bin auch rechtzeitig...an Land!

Kommentare:

Regenfrau hat gesagt…

Ja so is das leider heute...viele wissen die saisonalen Obst-und Gemüsearten nicht mehr und wissen es daher auch nicht zu schätzen, wenn man sich freut, dass es endlich wieder Erdbeeren gibt und das nur für wenige Wochen.
Ich sah in Südspanien, dieses Plastikmeer unter dem all das Gemüse herangezüchtet wird, ohne Sonne ohne frische Luft, nur der Traktor fährt dauernd mit dem Düngemittel durch...Stundenlang (!) sind wir da mit dem Bus durchgefahren. Der pure Wahnsinn.
Viel Genuß bei den Trauben und Kartoffeln wünsch ich!
BAyrische Grüße ;)

Kap Horn hat gesagt…

Hej Regenfrau

Nur noch eine Woche und dann werde ich die ersten Kartoffeln ausmachen, ein Stueck Butter dazu und es ist: Festessen!