31. Oktober 2010

Frische Brise

Seit ein paar Tagen weht ein neuer Wind hier oben auf „Svenserum“.

- Acht Tannen sind meiner Säge zum Opfer gefallen die vergangenen Tage. Die Älteste war ungefähr 90 Jahre alt und hat die halbe Zeit seit dem das Haus hier steht, selbst hier gestanden.


- Auch wenn es mir immer leid tut wenn ein Baum ächzend sich neigt um nie mehr aufrecht zu stehen, so will ich keine Tannen nahe dem Haus haben.
Sie nehmen Licht selbst im Winter und lassen auch einer frischen Brise keinen Zugang.  

- Aber harte Arbeit ist die Waldarbeit und meine Arme wurden müde. Nicht nur an dem Tag als die acht Bäume fielen, auch an den Tagen danach, denn so ein Stamm will entästet werden und gespalten sein.

- Jetzt liegen noch immer sechs Stämme und warten darauf dass ich mich darum kümmere.

- Eine Belohnung habe ich schon jetzt: ich sehe mehr Horizont und zum ersten Mal seit dem das Windrad hier steht, so hat es sich 24 Stunden gedreht und am Morgen waren die Batterien vollgeladen obwohl ich den ganzen Abend an Beleuchtung nicht gespart hatte.


- Von dem guten Schlaf nach einem Tag Holzarbeit ganz zu schweigen!


***

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Kap Horn,

also auf dem Foto sieht es so aus, als ob deine Windkraftanlage von deinem Haus und auch von den Bäumen stark abgeschattet wird, außerdem erzeugen Haus und Bäume Verwirbelungen, die Windmühlen mit vertikalem Rotor überhaupt nicht mögen. Wenn du von deiner Anlage einen höheren Ertrag haben möchtest solltest du sie an einen Ort stellen, wo der Wind ungehindert durchströmen kann, sofern dies natürlich passen sollte.

Viele Grüße
Frank

Kap Horn hat gesagt…

Hej Frank

Danke fuer Deine Tips. Meine Idee ist den Wind der durch das Tal geht einzufangen zwischen den Bäumen, die einzige Möglichkeit fuer mich hier oben.
Und jetzt wo die Tannen um acht weniger geworden sind, so weht ein frischer Wind hier und das Rad dreht sich mittlerweile stundenlang...

Kap Horn