20. Oktober 2010

Vier Himmelsrichtungen

Schon immer wollte ich ein Haus bewohnen das Fenster in alle vier Himmelsrichtungen hat.

- Es ist schon ein besonders Wohngefühl für mich, wenn ich in alle vier Wetterrichtungen Ausblick habe und Licht bekomme.

- Auch dieses Haus hatte, wie so viele andere, Fenster in nur drei Richtungen als ich es kaufte. Der letzte Besitzer hat, als er renovierte das Fenster gegen Süd-Südwest zugebaut.
Für mich unverständlich, er hätte besser das gegen Nord-Nordost sparen können. Aber schon als ich dieses Haus kaufte so sah ich das Fenster am Platz und zwei Jahre später kam die Sonne ins Haus.

- Die Erbauer hatten hier ein Fenster denn Beleuchtung war teuer und natürlich nutzte man das Tageslicht aus so lange es möglich war. Allerdings, alle Fenster hatten  nur die halbe Größe denn auch Glas war teuer zu der Zeit.

- Warum die „Windaugen“ ( so hießen Fenster einma als man noch Schweineblsen benutzte, so heißen sie noch heute im Englischen wind-ow) nicht genau nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet wurden ist mir schon im ersten Winter hier oben klar geworden.

 -Das Haus steht so, dass im Winter die Sonne im Morgenfenster steht


- Am Abend in dem Fenster das ich einbaute Richtung Süd-Südwesten.


- Sommer, so kommt die letzte Sonne durch das Küchenfenster.


- Und im Nord-Nordosten schaut sie sogar im Sommer früh am Morgen kurz herein.



- Selbst an einem grauen Herbstregentag wie heute, so ist ein Haus mit Fenstern in alle Himmelsrichtungen ein helles Haus!

***

Kommentare:

Regenfrau hat gesagt…

Ach sieht das schön urig und gemütlich aus :)
Natürlich nich mit meinen Ausblicken zu vergleichen: gaaanz viel Beton. Aber vielleicht wird das bald anders, mir spukt da sowas durchs Hirn..*schmunzel*
Liebe Grüße in den hohen Norden *wink*

Kap Horn hat gesagt…

Hej Regenfrau

Nanu, gerade sah ich dass ich nicht antwortete was ich eigentlich immer tue.

Danke fuer Deine Gruesse und zurueckwinke aus dem Norden.

Kap Horn