17. August 2011

Schwammerl-Schwemme

Unglaublich, dieses Jahr ist der Wald von „Schwammerln“ einfach übergeschwemmt.

- Der Sommer war für die Natur genau richtig mit Regen und Sonne und Wärme zur rechten Zeit.
Die Ernte im Garten ist gut und nur wenig Gießen war nötig. Und nicht nur die Kartoffeln sind gewachsen und von guter Qualität, auch die Pilze haben ihrem Namen alle Ehre getan und sind nur so aus dem Boden geschossen.

- Wie immer, so ist die erste Mahlzeit mit frischen Pfifferlingen in Butter gegart ein besonderer Genuss und noch besser fühlt es sich an, wenn sie auf dem eigenen Grund und Boden gewachsen sind.

- Keine zehn Minuten und diese Mahlzeit war gesammelt. "Svenserum" ist also allemal einen Pfifferling wert!


- Aber noch nie habe ich einen Pfifferling geteilt und es hörte sich fast wie ein reifer Sommerapfel an als ich ihn der Länge nach durchschnitt...


- Ein wahres Prachtexemplar...für Auge und Gaumen!

***

Kommentare:

maroni hat gesagt…

Also dort sind sie hingezogen ! die Pfifferlinge oder Eierschwammerl wie sie bei uns heißen.
Bis jetzt sind sie Rarität in unseren Wäldern, dafür gibt es Parasole en masse.
Aber vielleicht ist ihre Zeit auch schon vorbei, denn heuer stimmt der "Erntekalender" gar nicht. Alles viel früher. Obst für 3 Jahre!!!
Kommt da nächstes Jahr die "Nullnummer"?...ich werde jedenfalls jedes Glas füllen und auch Trockenvorräte anlegen.
Dann gesegnete Mahlzeit und daran denken:"Alle Pilze sind essbar...manche sogar öfter ;)
Lg Maroni...die hab ich allerdings vopm Speisezettel verbannt, die strahlen noch immer um die Wette!

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni!

Da bin ich also nicht der einzige "Auswanderer" ;-).
Auch hier stimmt der Erntekalender nicht ganz. Vieles ist genau so frueher als sonst.
Bei Pilzen bin ich immer vorsichtig damit ich sie nur einmal essen muss!

LG Kap Horn