26. Oktober 2011

NN oder Normalnull

Der Höhenunterschied zwischen Svenserum und meinem Arbeitsplatz beträgt mal gerade ungefähr sechzig Meter.

- Obwohl es in Metern gerechnet wirklich nicht viel ist, so könnte der Unterschied zwischen diesen beiden Plätzen an denen ich immer wieder mal lebe dennoch nicht grösser sein.

- 68 Meter über NN

- Da steht das Häuschen geschützt im Wald, Winde können ihm nichts anhaben, die Koje steht auch dann ruhig und der Erdboden behält seine Lage selbst wenn es in den Bäumen rauscht, die Welt ist, selbst im Winter oder bei Regen, grün.
Es ist ein stetiger und ruhiger Platz, die Geräuschkulisse leise es sei denn die Motorsäge oder der Rasenmäher läuft.
Hier kann ich selbst bei schlechtem Wetter in der Natur unterwegs sein und sie hautnah erleben.

- Und dann die Welt an Bord wo es nie völlig ruhig ist, von leise keine Spur. Irgendeine Maschine läuft immer und meist ist auch Bewegung zu spüren, selbst am Kai merke ich dass ich einen Kiel unter den Füßen habe.
Und wenn es stürmisch wird, so wir hier bei halbem Sturm auf dem Skagerak, dann ist oft an richtigen Schlaf nicht zu denken, das bloße Dasein an Bord wird zur Anstrengung. Von Grün kaum eine Spur, es sein denn eine Welle bricht grün über das Vorschiff herein.
Stattdessen ist die Welt oft in grautöne getaucht.

video
- 12 Meter über NN

- Mein Quartier schaukelt und bockt wie ein Pferd und statt Waldesrauschen so schneidet der Wind pfeifend durch den Mast und die Antennen auf der Brücke.
Hier hält man sich bei stürmischer See besser drinnen, denn draußen an Deck ist der Tod sehr nahe und spürbar.

video
- 4 Meter über NN

- Schiff ahoi!

***

Keine Kommentare: