20. Oktober 2011

Zacken aus der Krone

Hätte ich es gewollte, nie im Leben hätte ich so genau getroffen!

- Mit Erlaubnis des Bauern war es dann an der Zeit der Sonne mehr Zugang auf die Lichtung zu bereiten und zwei Tannen sollten gefällt werden.
Und da ich ja kein Profi bin hieß es auch die Hilfe von ein paar maschinellen Pferdestärken zur Hilfe zu nehmen.


- Nachdem alles vorbereitet war setzte ich die Motorsäge an um den Fallschnitt zu schneiden und anschließend den Baum zu fällen.
Und er fiel auch...aber schon als er sich leicht neigte wusste ich es!
Leider fiel die 13-Meter-Tanne ganze neunzig Grad fehl und traf wirklich haargenau die Pumpe. Nicht einen Zentimeter verkehrt traf der Baum sie auf die Krone...und zerbröselte sie vollständig.
(zumindest der „Unterwasserteil“ ist heil geblieben)

- Nun ja, zum Glück ist ja sonst nichts passiert und damit egal. Das Selbstvertrauen des Holzfällers hat zwar einen leichten Knacks oder einen "Zacken aus der Krone" verloren, aber damit kann er leben.
Andererseits so hat genau das nur erst recht angespornt mich um den Brunnen zu kümmern, aber davon später mehr.


- Doch das Positive: die Sonne schickt jetzt eine halbe Stunde früher ihre Strahlen auf die Veranda und die Lichtung ist wieder ein wenig lichter geworden.

***

Kommentare:

Schnegge hat gesagt…

Mönsch Käppi, da bin ich ja heilfroh, dass nur die Pumpe "im Weg" stand - und nicht du!

Wir müssen auch bald zwei Fichten fällen, hoffentlich entwickeln die nicht auch so ein Eigenleben...

Kap Horn hat gesagt…

Hej Schnegge

Ich habe immer Fluchtmöglichkeiten in alle Richtungen im Auge und schaffe auch immer störendes Gebuesch vorher weg.

Aber im Nachhinein...war mein eigener Fehler und ich habe wieder ein wenig mehr Erfahrung dadurch gesammelt!

Allerdings, einen Baum zu fällen verlangt jede Menge Achtung...nicht zuletzt vor dem Baum selbst.

Viel Glueck

Käppi