12. November 2011

Einsamartig

Es ist mal wieder an der Zeit, sie mit mir alleine zu verbringen.

- Eigenartig, aber seit ich zum ersten Mal dieses Erlebnis von drei ganzen Tagen nur in meiner Gesellschaft hatte, so „lockt“ es immer wieder.

 - Es ist schon erstaunlich denn nicht immer ist es ein nur positives Erlebnis, nicht immer ist mir meine Gesellschaft angenehm. Wenn die Welt ruhig oder besser leise um mich wird, wenn keine Ablenkung da ist in Form von Radio und TV, oder heute noch mehr vom Internetz, wenn das Telefon aus ist und keine menschliche Aktivität um mich herrscht, so tauchen Gedanken die sonst im Hintergrund liegen auf.

 - Mit der Einsamkeit ist nicht nur innere Ruhe verbunden, da tauchen auch die eignen „Dämonen“ auf, die Fragen um das „Warum und Wieso, Weshalb, Was und Wie“ mit all ihren Fragezeichen pochen auf eine wenn nicht Antwort, so zumindest Stellungnahme. Sie fo(e)rden in mir eine Einstellung dem Leben gegenüber und lassen sich nicht so einfach abschütteln.

 - Und auch wenn solche Zeitspannen „unbequem“ sind, so will ich nicht ohne sie sein denn sie verlangen etwas nur von mir. Sie zeigen mir letztendlich wie ich bin wenn ich nur bin. Das geht für mich nicht wenn ich in Gesellschaft bin.

 - In wenigen Tagen ist es wieder einmal seit langer Zeit so weit. Der Sommer ist vorbei und die erste wirklich dunkle Nacht seit vielen Monaten wartet auf mich, und obwohl ich weiß dass es nicht nur „wunderbar und herrlich“ sein wird, so sehe ich dem entgegen!

- Wie heißt es? „In meinem Haus stehen drei Stühle. Einer für die Einsamkeit, zwei für die Freundschaft und drei für die Geselligkeit.“ 


- Der „eine Stuhl“ wartet schon länger auf mich.

 ***

Kommentare:

Evelin Stetter hat gesagt…

Hej! Att vara ensam med sig själv och sina tankar är skönt, åtminstone en begränsad tid. Vet inte om jag själv skulle klara det mer än någon dag. Det finns människor som inte klarar av det - kanske för att det då uppstår en massa frågor om varför, varthän osv, precis som du skriver. Det kan vara en ångestskapande upplevelse. Önskar dig i alla fall en fin och givande tid med dig själv.

Hälsningar
Evelin i Lund

Kap Horn hat gesagt…

Hej Evelin

Visst, det skall vara en bergänsad tid. Jag vill inte bli eremit eller liknande. Och visst kan det vara "obehagligt"...men "so what"? :-)

Även de innre "dämonerna" hör till och varför inte ger dem ett tillfälle till ett möte?

Tack, tisdag kväll har jag "byt världen"...igen.

Kap Horn

Anonym hat gesagt…

Hej,

ich wünsch dir eine fruchtbare erquickende Zeit mit dir allein, und einen herrlich sonnigen Spätherbst auf der Lichtung!

LG,
Anne

Kap Horn hat gesagt…

Hej Anne

Danke, die guten Wuensche sind angegommen, jetzt warte ich nur noch auf die Sonne...