10. November 2011

Uncopyright

Seit heute ist mein Blog, wie manche vielleicht schon bemerkt haben: „offiziell urheberrechtlich ungeschützt“!

- Diesen Gedanken hatte ich schon länger, denn auch das hängt irgendwie mit „einfacher leben“ und der Einstellung zusammen.
Wie ich schrieb, die Gedanken sind frei und für jeden aufzugreifen, weiterzugeben, zu vervielfältigen, sich zu eigen zu machen.
Was  meine eignen Bilder betrifft, so zählt das Gleiche, was anderer Bilder betrifft: solange niemand ausdrücklich auf seinem „copyright“ besteht, so ist es mir wie man sieht vollkommen egal.

- Urheberechte, oder auch Patente für den Teil, geltend zu machen gehören außerdem zu der gleichen Art des Denkens wie die der Konzerndiktatoren, nämlich bare Münze daraus zu schlagen. Und zwar wie bekannt nicht nur einmal, sondern wie es beispielsweise für Musik Gesetz ist: immer wieder. Und das bestimmt nicht dem Künstler wegen!
Monsanto & Co“ wollen das Leben selbst für sich patentieren lassen.

- Mir persönlich ist es nicht nur egal, sondern ich würde mich darüber freuen, sollte jemand meine Gedanken weitergeben oder vermehren. Und wenn Du mir das mitteilst, um so besser. Ich habe keine finanziellen Interessen, schreibe ja auch wirklich nicht professionell.
Ich schreibe weil ich Freude daran habe, weil es schöpferisch für mich ist und auch weil vielleicht jemand etwas aus meinen Erfahrungen lernen will, Gedankenanstösse oder Anregungen findet.



- Urheberrechte wollen festhalten, ich lasse lieber gehen...es lebt sich leichter und einfacher so.
Für Dich und für mich!

***

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hej Kap Horn,

klasse, wenn Du Deine Gedanken, Worte, Bilder und Geschichten frei gibst, sogar bewußt losschickst, damit sie sich verbreiten, anregen, aufregen...

Klasse, wenn Du denen, die aus dem Abmahnen von Urheberrechtsverletzungen im Internet auch wieder ein Geschäft machen (in die eigene Tasche, nicht die der Schriftsteller, Musiker, Künstler) die rote Karte zeigst...

- wenn Du deshalb Deine Texte und Bilder lgroßzügig als "gemeinfrei" erklärst!

Doch wie im Untertitel Deines Blogs zu lesen: ganz so einfach ist es nicht immer.

Die Medaille Urheberrecht hat - von denen, die Patente mißbrauchen wollen als Goldesel, brauchen wir hier nicht reden, einfach indiskutabel! - auch die andere, schützende Seite:
Diejenigen, die z.B. vom Schreiben oder Fotografieren leben wollen/müssen, können unmöglich überall selbst den gerechten Lohn für ihre Leistung einfordern. Sie brauchen Rechtsschutz und Institutionen, die ihre Rechte vertreten und die Einkünfte von Verwertung in einigermaßen durchschaubarer Form anteilig ausschütten.

Außerdem gibt es auch die Verwerter, die Texte, Musik, Bilder usw. verändern, sogar verfälschen. Wer trägt dann die Verantwortung? Der Schutz geistigen Eigentums hat also auch mit Integrität und Verfügungsrecht des Urhebers, der Urheberin über die eigene Schöpfung zu tun.

Im Sinn von Calvin und Hobbes: "keep the balance" auch in Sachen copy und (nicht oder) copyright, je nach den (zu prüfenden) Umständen.

Zitat: "...ich würde mich darüber freuen, sollte jemand meine Gedanken weitergeben oder vermehren. Und wenn Du mir das mitteilst, um so besser."

Aber gerne doch: Toll, solche freigegebenen Texte, weiter so, bitte!

ein blutiger juristischer Laie und begeisterter Simple-Leser

Kap Horn hat gesagt…

Hej

Danke fuer Deine gedanken und das positive "feedback".

Wie ich schrieb, wenn jemand auf seine Texte und Bilder auch sein Copyright Wert legt weil das ein Einkommen sein kan, so habe ich da allen repekt vor. Das steht fuer mich ausser Frage.
Aber die Machenschaften der Unterhaltungskonzerne kann und will ich nicht akzeptieren.
Ist der Kuenstler bezahlt und veröffentlicht, dann ist es genau das: öffentlich.
Nein, ich habe keine Musik oder Sonstiges runtergeladen weil ich keine Zeit dazu haben will.

Und es gibt Milliarden Bilder mittlwerweile auf dem Netz und ich mache mir nicht die Muehe nachzuforschen ob sie frei sind!
(EIn "c" reicht ja schon um es mich wissen zu lassen.
Ausserdem, wer wirklich profihaft arbeitet, der schiebt sowieso einen Riegel davor.

Mir war einfach daran gelegen das Umgekehrte hier klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Mehr nicht...und wenn mir ein Bild gefällt weil es den "Nagel auf den Kopf trifft" und es kein offensichtliches Copyright hat...
bin allerdings auch jeder Zeit bereit es zu löschen sollte sich der Besitzer melden!

Ausserdem, ich habe hier keinerlei finaziellen Interessen!

Ganz zu Anfang hatte ich mal Werbung, aber das war mehr um zu sehen wie das ablief und worum es ging, also reine Neugierde.
Dei verschwand dann auch sehr rasch wieder.

Gruesse

Kap-yright-Horn ;-)