16. Dezember 2011

Alle Jahre wieder

Viele Menschen sagen da käme das Christkind, aber mit dem Glauben habe ich es ja nicht so.

- Andererseits, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die nicht leicht zu erklären sind, ja, manchmal will ich auch gar keine Erklärung denn das Leben wird nüchterner und phantasieloser dadurch.

- Da saßen also mein Freund und ich nach einem Saunagang in der Küche bei einem guten Curry und einem Glas Wein als wir beide hörten wie die Haustür ins Schloss fiel.
Und für mich gar nicht erstaunlich sagte mein Freund ganz spontan: „Wer ist denn da aus dem Haus gegangen?“

- Daraufhin erzählte ich ihm mein Erlebnis das mittlerweile fast auf den Tag ein Jahr zurückliegt.
Das aber tat er mit einem Kopfschütteln ab denn die „Geisterwelt“ existiert ja nicht und alles kann man bestimmt erklären und überhaupt und sowieso.

- Natürlich hat er recht?
Letztendlich existiert sowieso die gesamte Welt der Erscheinungen nur in unseren Köpfen und jeder von uns erlebt sie nach seiner eigenen Art der Vorstellungen die wir uns machen.

- Aber so ganz sicher war er sich dann doch nicht...und ich im wahrsten Sinne des Wortes schon zweimal nicht!

- Draußen hing der Mond über der Scheune, er wird es wohl wissen...


- Und die Nacht war blau.

***

Kommentare:

maroni hat gesagt…

Eines Tages werden wir es wohl selber wissen, ob wir "die Haustür ins Schloss fallen lassen können, ohne dass wir gesehen werden. ;)
Nachdem ich das Gegenteil nicht beweisen kann, glaube ich an die guten Geister und lasse mich gerne von ihnen überraschen...auch wenn es einer ist, der die kurzen Tage mit seinen Zeilen länger und heller macht.Ich weiß nur, dass R. vom Kankenzimmer aus "Reisen" unternommen hat und dabei einige Freunde mit ihrem "Auftreten" ganz schön aus der Fassung gebracht hat.
Danke für deine "Erlebnisse" die du mit uns teilst....und vielleicht war doch das Christkind da und hat den "Wunschzettel" geholt. :)
Gruß Maroni

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni

Danke fuer Deine guten Worte und ich denke das "R" einen ganz anderen Zugang zu der Welt hat als wir. Zumal sie ja den Tuerknauf schon in der Hand hatte...

Was den Wunschzettel betrifft: der ist tatsächlich ein unbeschriebenes Blatt geworden.

Dir schenke ich einen innerlichen Wunsch, und ich denke Du weisst welchen, Maroni.

Kap Horn
bei dem Geister willkommen sind, Götter allerdings weniger...