21. Januar 2012

Schöne Aussichten


Im letzten Beitrag schrieb ich noch dass „König Bore“ sich diesen Winter rar gemacht hat und als hätte er es gelesen, so fegt er heute über das Skagerrak mit voller Wucht.


- Seit zwei Tagen rolle ich endlich dem Ende des Törns entgegen. Gestern lag der Wind von Backbord aus Südwest hart an, heute kommt er mit Schnee aus Südosten und lässt die Wellen hoch gehen.
An Land habe ich bei Südostwind schon erlebt dass über ein Meter Schnee in vierundzwanzig Stunden niederrauschte, getrieben von einem harten Wind konnte ich die Schneewehen wachsen
sehen.
Nachdem den ganzen Winter über die Lichtung nur mal gerade gepudert war, kann es gut sein und ich muss Schnee schaufeln wenn ich an Land komme.

- Aber da ja alle Holzvorräte im Haus schon fertig gestapelt sind, so ist es nicht das Erste was ich mache denn er liegt sicher auch noch am nächsten Morgen.
Jedoch, die Vogelfutterhäuschen werde ich noch am Abend füllen damit der Tisch zum Frühstück gedeckt ist.


- Meine gefiederte Gesellschaft hier oben liegt mir zu sehr am Herzen als dass ich sie im Winter vergessen könnte.

***

Kommentare:

maroni hat gesagt…

hallo kap horn
reicht das Skagerrak etwa bis zur Donau runter?
Auch bei uns kommt es dick vom Himmel..jedenfalls nass!..was mir gestern Abend die Heimfahrt mit dem Auto etwas "versalzen" hat. Schöne Schneefahrbahn und dann ordentlich Regen drein..daS GIBT RUTSCHPARTIE .
Naja, wenns vorwärts nimmer geht, dann muss man halt rückwärts den Berg hoch...und der zieht sich!

Bleib halt schön den Felsen fern, wenn du um die Inseln schiffst!;)

Womöglich erledigt auch bei dir der Regen dann die Schauflerei.
Schöne, erholsame Tage an Land!
Maroni

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni!

Klar bleibe ich den Felsen weg, so weit wie es nur geht. Wie sagt man: "Immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel."
Ist die da, dann schwimmt das Schiffchen noch. Aber unangenehm ist es schon, das habe ich schon erlebt während der Passage bei Kopenhagen vorbei!
Aber die Handbreit reicht!!!

Ja, ich freue mich auf meine freien Tage, selbst wenn es erst am Dienstag Abend ist wo ich an Land bin. Mal wieder alles verspätet...aber lieber ein wenig Schnee schaufeln als im Wasser rumzulaufen.

Liebe Gruesse an Dich Maroni und an "R".

Kap Horn

Schnegge hat gesagt…

Wenn das Wetter nicht noch umschlägt - was eigentlich nicht zu erwarten ist, weil ab morgen Nordwind angesagt ist - kann es wohl klappen mit dem Schaufeln :-). Aber noch hält sich alles in Grenzen, ein paar Zentimeter bisher nur.
Und ja, auch bei uns wird in der Regel erst den Vögeln aufgetischt, VOR dem Frühstück. Anschließend gucken wir uns gegenseitig beim Futtern zu ;-)).
Der Kleiber, der geschickte kleine Fassadenkletterer mit seiner Banditen-Augenbinde, ist immer einer der ersten und bleibt am längsten sitzen, wenn man vorbeigehen will zum Holzholen.
Gute Landung wünscht
Die Schnegge

Kap Horn hat gesagt…

Hej Schnegge

Stimmt, auch hier sind die Kleiber immer die ersten und absolut unscheu!

Und gerade im Winter sind die Vögelchen ein wenig Gesellschaft, es bewegt sich und es ist Leben auf der Lichtung.
Wenn ich länger/öfter hier wäre, die Meisen wuerden mir schon aus der Hand fressen!

Und ein wenig Schnee wäre ja echt schön, so fuer das Auge...

Gruesse aus dem Oslofjord

Kap Horn