6. April 2012

Weg-geworfen


Es wird ständig mehr...und es wird ständig weniger.

- Egal wo ich hinschaue so sammelt es sich und so sammle auch ich. Mails auf der Arbeit die Jahre alt sind...weg damit. Papierkram genauso. Klamotten zu Hause habe ich zur Kleidersammlung gebracht.
Mein Blog? Auch da habe ich gestern reduziert und gerade eben auch meinen virtuellen Schreibtisch.
Drei  Ikonen sind übrig geblieben, Google, Word und der Papierkorb! alles andere das ich ab und an brauche finde ich auch so.

- Warum?
Ganz einfach, je weniger, desto besser ist meine Übersicht, desto weniger müssen beispielsweise meine Augen wahrnehmen was ich als nebensächlich ansehe, desto mehr können sie das schauen was...
ja, was wohl?

- Ich bin dabei mich zu „konzentrieren“ stelle ich für mich fest.

- Wohin mich das führt frage ich mich manchmal.
Das stellt sich heraus.
Allerdings, es fühlt sich richtig an denn ich finde noch immer das Einfache als erstrebenswert...weil es einen Teil meiner Freiheit bedeutet.
Für mich finde ich letztendlich vielleicht "die Wahrheit“ darin...und denke gerade: wer einfach lebt, stirbt vielleicht auch einfach!

- Aber es gibt auch Dinge die Bestand für mich haben, die ich nicht weg-werfe. Seit Jahren schon habe ich das gleiche Bild auf meinem digitalen Schreibtisch.
„Akka“ die Mutter der Berge wie die Samen ihn nennen...
Vielleicht weil ich vor Jahren hinter diesen Berg gewandert bin und eine Welt erlebte, die einfach und klar war.

- In jeder hin-Sicht.



- Mein Weg scheint, so wie Würfel geworfen werden, zu sein...und "Svenserum" ist eine Wegstrecke davon.

***



Kommentare:

Regenfrau hat gesagt…

Hallo,
also gerade auf dem virtuellen Platz tue ich mich sehr schwer auszumisten. Aber ich achte darauf, dass ich wirklich nur online bin wenn ich etwas bestimmtes machen will und nicht das ewige rumsurfen...
Angst was zu verpassen..das ist es...
Einfach leben-einfach sterben? Interessanter Gedankengang...düstere Stimmung? Oder wegen Ostern (sterben-Auferstehung?).
Freiheit, ja Freiheit ist es allemal, wenn man sich von Ballast befreit :-)

Von daher wünsche ich Dir frohe, unbeschwerte Ostern! :-)
Liebe Grüße

Kap Horn hat gesagt…

Hej Regenfrau

Hier an Brd war mal wieder das Internetz abestuertzt...
Nein, ich bin guter Dinge und nur weil ich mal an meinen Tod denke muss ich ja noch lange nicht duester sein.

Ist ja ein Teil vom Leben!

:-)

Glad påsk!

Kap Horn