5. August 2012

Luft-Sonnenfänger Bastelei


Wer sich wundert warum ich wenig schreibe...ich habe einfach keine Lust die Sommertage am Computer zu verbringen...und außerdem auch keine Zeit!

- Obwohl ich das Haus am malen bin, und obwohl ich für ein verlängertes Wochenende in Deutschland war und zwischendurch noch ein paar tausend Quadratmeter Wiese gemäht habe, so ist mein Sonnenfänger-Projekt am gedeihen.


- Er wurde fast eine halben Quadratmeter grösser (200 x 90 cm) als ursprünglich geplant da er so besser an der Hauswand anzubringen ist.


 - Der Rahmen wurde verleimt und mit Winkelhaken stabilisiert, die Rückwand ist versenkt weil es besser aussieht und die Sperrholzkante so auch geschützt ist.
Zwei Lager Mückennetz wurden auf den Rahmen gespannt und mit mattschwarzer Farbe eingerollt und gesprayt. Auch hier ist alles verleimt und mit Winkelhaken verstärkt.


- Isoliert habe ich die Wände mit drei Zentimeter dicker Motorraumisolierung, auf der einen Seite selbstklebend, auf der anderen Seite Alufolie welche die Sonnenstrahlen reflektieren soll.
Außerdem eine Luftfiltermatte mit Teppichklebeband befestigt damit mir keine Pollen und Sonstiges in den Kasten kommt.

- Jetzt fehlt nur noch die Plastikscheibe (Lieferung Ende der kommenden Woche). Bis dahin habe ich dann auch das Loch ins Haus gestemmt. Der Ventilator sitzt nicht ganz in der Mitte, denn auf der Innenseite steht ein Eckschrank...

- So ganz langsam wird der Sonnenfänger fertig. Die Montage für ein Innen/Außen-Thermometer und ein Thermostat ist vorbereitet.


- Fortsetzung folgt...

***

Kommentare:

maroni hat gesagt…

Hallo Sonnenfänger,
schön wieder von dir zu lesen.
Das schaut ja bereits sehr gut aus.Da bist du ja gleichauf mit unserem "Sonnenfängerprojekt".Die Befestigungen sind bereits an der Wand..so nebenbei wurde auch ungeplant der Anstrich erneuert..die Leitungen quer durch Dachboden in den Keller runter verlegt, jetzt fehlt nur mehr der Installateur, der das begutachtet dann können die "Röhren" angeschlossen werden.
Davor,dazwischen oder danach sollte auch das Wintergartendach einen Hitzeschutz verpasst bekommen,auch da bin ich beim "Maler" fündig geworden.Es gibt tatsächlich einen Sonnenschutzlack für das Raster-Glas,der die Wärmestrahlen reflektiert. Das ist die einfachste und kostengünstigste Methode.
Vorrangig beschäftigen mich aber noch Gewitterzellen und Fieberkurven.
Dann bestellen wir uns einen sonnigen Herbst und Winter ;)
LG maroni

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni

Die Sonnenenergie auf diese Art zu fangen ist tatsächlich spannend...und wie ich lese, auf der Farben"palette" ist ja wirklich viel passiert.

Ja, wir bestellen uns einen sonnigen Herbst und Winter...

LG

Kap Horn

Anonym hat gesagt…

hallo kap horn; wir sind in suedfinnland zuhause, und wuerden gern auch solch einen tollen sonnenfänger bauen! nur wie ist der schaltplan, von dem fan, thermostat und dem termometer. wie sind die gekoppelt, ueber diese frage komme ich als elektroleihe nicht hinaus :-). wir wuerden uns sehr freuen ueber eine antwort.
liebe grusse aus kylälä
stefan und tea

Kap Horn hat gesagt…

Hej

Schickt mir mal Eure mailadresse dann kommt eine ausführlichere Antwort

Gruß

Kap Horn

m.fjellstedt@gmail.com

Unknown hat gesagt…

hallo kap horn, danke fuer deine schnelle antwort!
es ist der hammer das du das all deine reichen erfahrungen teilst, nur so können wir unseren planeten mit respekt behandeln, indem wir gutes wissen weiterreichen, wir werden es dir gleich tun!
e-mail bitte an free.fred.fredsen@gmail.com .
danke im vorraus fuer deine muehen.
liebe gruesse stefan u tea