8. März 2013

Eco-fan der Zweite

So, damit kam dann heute der Probelauf des neuen „Ecofans“.

- Als ich ankam waren es gerade mal drei Grad im Haus, die vergangene Nacht hatte mit Minus 10 Grad zu Buche geschlagen wie ich sah.
Aber schon so gegen zehn Uhr brachte der Luft-Sonnenfänger knappe zwanzig Grad ins Haus.

- Zuerst den Küchenofen angefacht, und siehe da, es war schon Zug im Schonstein, ein kleines Lockfeuer reichte aus um den Ofen zum brennen zu bringen.

- Den Ventilator auf die noch kalte Herdplatte und nach nur zehn Minuten fing er an zu laufen und der Effekt war spürbar. Die Decke über dem Ofen war auch eine Stunde später nur warm und nicht wie sonst heiß.
Die Luft im ganzen Haus wurde ja schon vorher bewegt, aber in der Ecke war auch die Luftbewegung deutlich.

- Nach nur zwei Stunden mit den beiden Öfen an, so waren es schon zwölf Grad, und zwar am Fussboden wie an der Decke!



Ja, ich bin schon ein Fan von diesem „fan“, ohne Zweifel...


***

Kommentare:

Martina Bartsch hat gesagt…

Hallo Kap Horn,
verrätst du mir bitte, wo du die schöne Musik her hast?
Hälsning Martina

Kap Horn hat gesagt…

Hej Martina

Das ist "Cajun" Musik aus Luoisina.
Den Titel des "two-step" hab ich nicht "vorrätig", aber gurgele mal bei den Tuben...

Gell, da ist Schwung und Lebensfreude drin!

Ka(p)cun Horn

Fjonka hat gesagt…

Habe jetzt hin und her und wieder herum geklickt, aber die Antwort auf eine Frage nicht gefunden: wieso "Ecofan, die zweite?" Hat der erste dann doch nicht getaugt? Und ist dies dann eine andere Marke? Oder habe ich irgendwas nicht richtig verstanden? Ich frage deshalb, weil ich von so einem Fan noch nie gehört hatte, das Teil ziemlich genial finde und überlege, ob es evtl auch für uns etwas bringen könnte.

Kap Horn hat gesagt…

Hej Fjonka

Ja, das Teil ist prima und "der II" weil ich hier: http://www.einfacherweise.com/2013/02/eco-fan.html das erste Mal von schrieb!
:-)

Fuer ein zehntel des Preises hab ich mir allerdings in der Stadt einen einfachen 220 V Tischventilator gekauft und wenn ich mal den Ofen anschmeiße, dann wird dieses Teil mir die Wärme besser verteilen.
Einziger Nachteil: das Ding ist lauter, der Ecofan ist total leise und ich muss schon genau hinhören wenn er läuft um ein Geräusch wahrzunehmen!

Schönes Wochenende

Kap Horn

Fjonka hat gesagt…

Ach, nicht der 2. FAN, sondern die 2. ERWÄHNUNG!!! Na, da hab ich auf der Leitung gestanden *gg*
Und ein Vorteil ist ja noch, daß man für den Ecofan keinen Strom braucht - aber klar, für den Preisunterschied kann man schon 'ne Weile Strom beziehen ;-)
Das mit der Geräuscharmut finde ich perönlich übrigens einen sehr schwerwiegenden Vorteil, bin da ziemlich empfindlich....

Kap Horn hat gesagt…

Hej Fjonka

Genau erfasst!!!;-)

Wurde so ein Fan weil der eben ohne festen Stromanschluss funktioniert.
Und ja, der ist echt leise, da kommt so ein Tischventilator nicht mit. Und doch ist der Luftumsatz spürbar.

Ist tatsächlich auch schon ein wenig im Preis gesunken.

Gruß

Kap Horn