26. Mai 2013

All systems go

Kaum an Land und schon werden Pläne verwirklicht.

- Die Kartoffeln sind in der Erde, gerade noch rechtzeitig aber noch vorher war ich zu ungeduldig und mein „Warmwasserbereiter“ wurde zusammengebaut.




- Der rechte Platz hat sich ganz von alleine ergeben. Hinter dem Haus auf dem freien Hügel, Fels als Untergrund, nicht so leicht vom Weg aus zu entdecken und nahe dem Haus, sogar mit Gefälle falls ich einen Schlauch legen will statt bis zum Tank zu laufen.



- Dann mit hundert Liter kaltem Brunnenwasser gefüllt und schon vier Stunden später, bei gemischter Bewölkung, so war das viergradige Wasser schon bei einer Temperatur von circa vierzig Grad angelangt!

- Also, besser als erwartet und damit habe ich zumindest während der frostfreien Monate reichlich mit Warmwasser.



- Und damit die Wasserqualität des Brunnens vielleicht besser wird bekam er seine geplante Pumpe um das Wasser mit Sauerstoff zu versetzen. Damit plätschert es jetzt bei Sonnenschein im Brunnen und das Wasser wird umgewälzt und kommt mit Sauerstoff in Berührung.























- Im Haus selbst waren es zwanzig, im Gästezimmer neunzehn Grad, die Sonnenfänger leisteten ihre Dienste und da es auch noch windig war, so drehte das Windrad Strom in die Batterien während die Sonnenpanele den Kühlschrank betrieben.


- Alles in allem also ein sehr „energiereicher“ Tag an dem tatsächlich alle Systeme gleichzeitig liefen und die Sonnen damit zwischen „ Pi mal Daumen“ ca. 3 kW Effekt frei Haus lieferten!


***

Kommentare:

Martina Bartsch hat gesagt…

Das hat mit Simple Living aberbald nix mehr zu tun. Irgendwie finde ich soviel Technik drum herum schade, obwohl ich weiß, daß es bei einem Torp schon eine Erleichterung ist

Kap Horn hat gesagt…

Hej Martina

Das hat in allerhöchstem Grad mit "simple living" zu tun.
Das ist einfachste Technik, einfacher als die eines Fahrrads.
Das ist auch eine Art "Vorbereitung" was da auf uns zu kommt so wie ich die Welt sehe und verstehe.
Die Zeit der billigen Energie neigt sich dem Ende entegegen und doch willst Du und ich zum Beispiel eine heisse Dusche nicht missen wollen.

Ich bin hoffentlich kein "simple living-Talliban", denn dann ist selbst das Haus schon zu "kompliziert" und wuerde besser einer Höhle weichen...

Nein, simple Technik ist in meinen Augen das was die Zukunft mit sich bringen wird.

Und dank diesem "Warmwasserbereiter" werde ich literweise Erdgas sparen können...

So einfach ist das...

Allerdings heute eine heisse Dusche???
Leider, eingestellt, denn heute hat es nur geregnet...;-)


Gruss

Kap Horn

Malcesine hat gesagt…

Ich finde es super! Du bist autark und eine saubere Sache ist es dazu. Ich wünsche dir viel Sonne, in Dtl. regnet es ja seit einer Woche ununterbrochen. Wenn das nicht bald besser wird, werden aus meinen Tomatenpflanzen wohl Wassermelonen ...

Kap Horn hat gesagt…

Hej Malcesine

Tja, hier ist es auch nicht gerade bestens und dazu ncoh kalt!!!
Meine Tomaten stehen zum Glueck im Gewächshaus.

Leider, ohne Sonne läuft bei mir dann allerdings auch "no system"!

Von irgendwas ist man immer abhängig...

KAp Horn

maroni hat gesagt…

Wie wär´s als Alternative/Ergänzung zu Sonne+ Wind ein "Wasserrad" ?Dann wären alle Elemente abgedeckt..Feuer hast du ja im Ofen. Bei den Mengen, die uns Petrus in letzter Zeit schickt, könnte ich damit das ganze Haus beleuchten und heizen.:)
Eigentlich sollten wir ja bei diesen Temperaturen den Garten heizen. Ich bin froh, dass ich über meine wärmebedürftigen und frostgefährdeten Schützlinge Vlies und Folientunnels gebaut habe. Auch die Mini-Gewächshäuser (halbierte 2l-Petflaschen,-für irgendwas sind die Dinger sogar gut-)-über den Bohnen, Basilikum , und gesteckten Gurkenkernen haben sich bewährt.Schützen auch vor Schneckenattacken, können bei Sonne sogar stehenbleiben, denn durch den Flaschenhals kann die erwärmte Luft raus.Schaut halt witzig aus, diese "Männlein im Beete".

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni

Tja, der Gedanke kam mir vergangen Sommer der total verregnet war...und im Winter dachte ich: könnte ich aus "Grau-wetter" Energie gewinnen, dann hätte dich mehr als genug davon bekommen...

Die Idee mit den PET-Flschen war ja prima, hab ich mir notiert.

Und jetzt hoffe ich dass dieser Sommer keine Wiederholung des vergangenen wird.
Er hat ja gerade erstmal angefangen (hoffentlich)

"Heisswassergruesse" von Svenserum

Kap Horn