4. Juli 2013

Durch diese hohle Gasse

...muss sie kommen, die Wintersonne.

- Es ist zwar nicht gerade erbaulich im Sommer an den Winter zu denken, aber andererseits gehören nun ein Mal die Wintervorbereitungen zu den Sommerarbeiten.

- Da ich den Bogen der Sonne mittlerweile durch alle Jahreszeiten beobachtet habe und kenne, so weiß ich dass im Winter die Sonne genau auf den Kollektor scheint bevor sie gegen drei Uhr nachmittags hinter dem Höhenzug verschwindet.
Also habe ich schon einmal den Anfang gemacht und „gerodet“. Allerdings reicht es wohl noch nicht ganz und mehr Gebüsch muss weg.
Die Arbeit kann allerdings noch anstehen und auch die Erdrohre für den Hybridkollektor will ich zuerst noch eingraben.

- Nichts als „Arbeit“ hab ich mit der alternativen Energie...oder vielleicht doch besser: nichts als Ertrag habe ich mit dieser Energie, denn obwohl die Nachttemperaturen bis auf zehn Grad sanken und auch die Tagestemperaturen meist um die 18 bis 20 Grad lagen, so ist das Haus selbst am Morgen noch 20 Grad warm...!


So I Will (helm) Tell You: die Arbeit hat sich schon gelohnt!

***

Kommentare:

Arnoud hat gesagt…

Grüezi Kap Horn,

...Wenn unerträglich wird die Last - greift er
Hinauf getrosten Mutes in den Himmel...

http://www.wilhelm-tell.geschichte-schweiz.ch/


Gruss und Uf Wiederluege, Arnoud.

Kap Horn hat gesagt…

Hej Arnoud

Tja, wer greift nicht gerne nach den Sternen...?

Gruss von der Nordsee
Kap Horn