28. März 2014

Mal wieder Neues aus der Schmiedewerkstatt

Langsam nähert sich wieder die Zeit in der alle möglichen Arbeiten durchführbar sind, damit also auch die Zeit für einen neuen Besuch in der Schmiedewerkstatt.


- Und da ich ja bald wieder an Land bin, überlege ich wie so oft, was ich denn diesmal in Angriff nehmen will, muss oder möchte.

Oder was in den Hintergrund gerückt ist.

- So ist der Ofen in der Veranda, dank meinem Hybrid-Sonnenfänger und dem Ecofan, bei weitem nicht mehr so vorrangig - falls überhaupt.
Durch die gute Luftbewegung wird die Wärme des Küchenofens nämlich auch in die Veranda gedrückt und damit wurde sie wärmer als je zuvor.
Da bringen also diese beiden Ventilatoren eine Geld- und Arbeitsersparnis mit sich und „verdoppeln“ den Gewinn.
Das zweite Erdrohr für den Hybriden kommt dann noch vor dem Herbst an seinen Platz. Dazu reichte nämlich vergangenes Jahr die Zeit nicht mehr.

- Dann ist es natürlich mein Bienenprojekt das diesen Sommer meine Aufmerksamkeit voll in Anspruch nehmen wird. Kein Zweifel daran.

- Holz habe ich noch immer mehr als genug und eventuelle Baumfällaktionen müssen kommenden Herbst/Winter nicht sein...es sei denn wegen des Lichtes. Allerdings sollte all das Holz welches draußen aufgestapelt liegt unter Dach.

- Ein paar Malerarbeiten sollte ich eigentlich klar kriegen. Die Fenster müssen nicht nur geputzt, sondern auch, genau wie die Tür, einen neuen Anstrich bekommen, der Erdkeller gekalkt werden und die Scheune wollte ich gerne noch ein Mal mit „Falu“ Rot behandeln.

- Dieses Jahr habe ich vor endlich wieder einmal Schwarzwurzeln zu ziehen und da ich genügend Zeit habe, wird die Beetfläche etwas vergrößert.
Aber nicht nur Schwarzwurzeln, sondern auch wieder Lauch und Kartoffeln werden angebaut. Außerdem möchte ich mehr bienenfreundliche Gewächse pflanzen.
Ob ich es diesmal schaffe die beiden Apfelbäume ein wenig in Fasson zu bringen?

- Dann kommen wie immer die „normalen“ Sommerarbeiten wie die Wiese mähen, hier und da mit der Schere putzen, mich ein wenig um den Weg kümmern, dazu. Ich ziehe die Anschaffung einer Motorsense in Betracht um die freigewordene Waldfläche weiterhin freizuhalten bzw nur Birken wachsen zu lassen.
Es sind ja doch viele hundert Quadratmeter und mit reiner Handarbeit für eine Person kaum zu bewältigen.
Und natürlich „the never ending story“: der ständig (ach so leicht) anwachsenden Unordnung Paroli zu bieten.

- Wie immer, so habe ich also wenn mir danach ist, die Hände voll zu tun und ich werde sicher nicht meine bisherige Arbeit zur See vermissen.
Im Gegenteil, dadurch dass ich kein regelmäßiges Einkommen mehr habe so ist es erst recht ein willkommener Ansporn den Anteil meiner Selbstversorgung zu erweitern.

- Und genau so wie immer wird wohl manches erledigt, und anderes wird auf die lange Bank geschoben!


- Vielleicht wird es ja immerhin so eine ähnliche Bank wie diese die ich auch noch gerne dieses Jahr schreinern möchte?

***

Kommentare:

Martina Bartsch hat gesagt…

Du hast ja jetzt mehr Zeit als sonst, da würd ich mir keine Gedanken machen, ob ich das schaffe. Und komm ich heut nicht komm ich morgen

Kap Horn hat gesagt…

hej Martina

Nein, Gedanken "ob" mache ich mir auch keine. Ich finde es allerdings auch gut ein wenig mehr "Programm" zu haben...dann passiert bei mir einfach auch was:-).

Gruss aus dem kattegatt.

Kap Horn



Gudrun H. hat gesagt…

Hej Kap Horn,
jetzt bin ich doch etwas verwirrt. Du schreibst ja, dass Du nun nicht mehr zur See fahren wirst, sondern in Zukunft ein Rentner an Land bist. Ist doch soweit richtig, oder ? Dann schreibst Du, dass Du jetzt kein regelmäßiges Einkommen mehr hast und deshalb mehr auf Selbstversorgung setzt. Nicht dass ich jetzt neugierig bin, aber gibt es in Schweden keine Rente die jeden Monat ausgezahlt wird, so wie bei uns in Deutschland? Wobei ich, so ganz nebenbei erwähnt, ein großer Fan von Selbstversorgung bin!
Ganz liebes Grüßle :)
Gudrun von Baustelle "Leben"

Kap Horn hat gesagt…

Hej Gudrun

Um Deine Neugierde (die Du ja nicht hast ;-)) ein wenig zu befriedigen:
Von "Rentner" habe ich nichts geschrieben. Und selbst in Schweden bekommt man nicht staatliche Rente mit 57.
Ich werde die Zeit bis zur ersten Auszahlung mit meinem "Eingemachten" überbrücken...

Gruss aus Fredericia, Dänemark

Kap Horn