7. Juni 2014

Lange her?

Zur Zeit vergeht ja einige von ihr zwischen meinen Beiträgen...

- Zum einen ist mein "alter" Laptop nach acht Jahren in den Cyberspace oder die ewigen Jagdgruende gegangen, und ich hatte wirklich keine Lust bei schönstem Wetter mich um diese zeitraubende Sache einen neuen zu beschaffen zu kümmern und dann auch noch für mich "einzurichten".

- Aber dann kam der für den Garten lange ersehnte Regentag und ich damit einen neuen, einfachen Laptop.
(meinen Kommentar über dieses "achte Fenster" das ja so neu und prima sein soll, den will ich hier nicht niederschreiben, denn es könnten ja Kinder mit lesen...!)

- Doch von wegen "Zeit die vergeht"" so sind ja ein paar Tage oder Wochen nichts im Vergleich zu Jahren oder gar Jahrzehnten.

- Ich denke so um ein halbes Jahrhundert ist vergangen seit dem ich einen, wie man auf schwedisch sagt, "ekoxe" sprich "Eichenochsen" gesehen habe.


- Da komme ich zum Torp, schau auf meine Bienenbeuten die ich in Erwartung von den "Norrköpings-Völkern" schon mal aufgestellt habe und sehe den grössten Hirschkäfer meines Lebens der an der einen Beute.


- Wenn es so ein Exemplar hier oben auf der Lichtung noch geben kann, dann sehe ich das als Zeichen dass auch meine Bienen hier gedeihen können...

***

Kommentare:

Fjonka hat gesagt…

Wow!
Bei uns war im letzten Jahr erst- und bisher letztmals ein Nashornkäfer zu sehen, ein kleiner, aber eindeutig einer! Da war ich auch sehr beeindruckt. Wusste gar nicht, daß es die hier im Norden überhaupt gibt!
Aber so einen Hirschkäfer habe ich in natura überhaupt noch nie gesehen.

Kap Horn hat gesagt…

Hej Fjonka

ja, das war mindestens ein "14-Ender"!

Oder sind es alle die Wachstumshormone die wir ja so freizügig in der Natur verteilen???

Gruß vom Torp, 27 Grad und ich sitz im Schatten...

Kap Horn

Wir vom Ende der Straße hat gesagt…

Schön, dass es einen neuen Laptop gibt, ich komme nämlich immer mal wieder gerne hier vorbei. Was ich aber eigentlich schreiben wollte: Ich habe noch nie so einen riesigen Hirschkäfer gesehen. In kleinerem Format gab es die in meiner Kindheit hin und wieder, aber nun habe ich ehrlich gesagt schon sehr lange keinen mehr gesehen.
Danke fürs Foto und einen guten Start in die neue Woche.
Manuela

Kap Horn hat gesagt…

Hej Manuela

Ja, das war ein riesiges Exemplar und schön zu sehen dass es sie noch gibt!

Ja, der Laptop funktioniert...aber diese herrlichen Sommertage mit all der willkommenen Arbeit die dann draussen erledigt werden kann lässt mir zum schreiben und lesen keine Zeit.

Und die Bienen gedeihen und ich verbringe lieber meine "freie" Zeit damit vor und hinter der Beute zu sitzen und zu lernen.

Aber die Zeit des schreibens und lesenes kommt auch wieder.

In einer Woche wendet die Sonne nämlich schon wieder...

Gruss

Manfred