15. Mai 2015

Mairegen

Was passt an einem regnerischen Maitag besser als Wasser zu tragen?

Die Nächte waren noch immer kalt und zur Sicherheit wartete ich damit den "Drachen auf dem Berge" zu füttern.

Aber vor ein paar Tagen war es dann so weit und jetzt kam dann auch das Joch zum Einsatz.
Wo bisher die zwanzig Liter lange Arme gab, so ist es bedeutend einfacher mit diesem alten Hilfsmittel geworden und die ersten achtzig Liter waren schnell gefüllt.

Südwest, Regenmantel, Gummistiefel und Wasser, von oben und an den Seiten hängend...


ich blieb zumindest trocken!

***

Kommentare:

miss meta hat gesagt…

Hej Kap Horn! Auch wenn man kaum noch was von dir hört (dann solle es ja angelbich den Leuten am besten gehen). Wollte ich dir noch mal sagen das dass was du machst genau richtig ist... es gehört für mich zu den wichtigsten Schritten die Welt zu verändern.." Erst veränder dich selbst und damit die Welt" und genau das tust du. Ich jetzt auch.. ich freue mich schon auf den Schwedischen Sommer. Alles Liebe, metamultiple

Kap Horn hat gesagt…

Hej Miss Meta

Ja, es ist wirklich ruhig geworden..aber im Sommer habe ich wenig Lust am (oder vielleicht im) Netz zu hängen.

Allerdings, Sommer und Sommer. Kalt ist er bisher gewesen, wenig gebadet habe ich und selbst die Bienen finden nur wenig Nektar, ja manche müssen gar ihre Bienen füttern.

Gruß von der Ostseeküste.

Kap Horn

frank hat gesagt…

Hauptsache dir geht es gut da oben im kalten norden.
gruss aus köln

Kap Horn hat gesagt…

Hej Frank

Danke für den Gruß...und ja, es geht mir (und den Bienen) gut hier oben...auch wenn der Sommer ein wenig wärmer hätte sein dürfen!

Andererseits...Pilze in rauen Mengen.

Gruß zurück in die Nähe meiner alten Heimat.

Kap Horn