19. Dezember 2015

Eingeschlafen

Lange ist es her.

- Ja, meine Schreibereien sind wirklich eingeschlafen hier.

- Der Grund?
Vielleicht weil ich so viel lese: soll ich bei all dem Geschriebenen selbst noch mehr dazu beitragen?

- Noch dazu kommt dass ich mir so meine Gedanken mache und es sind leider keine positiven.
Soll ich dann dazu beitragen und noch mehr negative Gedanken in die Welt setzten?
Wir haben schon jetzt mehr als genug davon denke ich.

- Genug darüber jetzt.

- Das Haus steht noch und hat außerdem jetzt eine Leiter zum Schornstein bekommen. Das war ja ein "Muss" nachdem ich den Schornsteinbrand hatte.


- Der Stall hat einen neuen Anstrich bekommen.

- Ansonsten bin ich mit meinen Idéen für Verbesserungen erst Mal am Ende angelangt.
Nun ist Unterhalt angesagt.

- Und um weiterhin positive Gedanken zu spinnen: dieses kleine Haus hat zum ersten Mal seit einem Menschenleben wieder Tiere!
Es ist zwar weder Kuh, Schafe oder Hühner, sondern "nur" Bienen!

- Ja, die Stelle lebt wirklich wieder und entwickelt sich ganz langsam zu einem Bienengarten.


- Und zwei neue Beuten stehen in der Werkstatt, eine Dritte soll während der dunklen Jahreszeit noch dazukommen.

***

Kommentare:

Petra Klein hat gesagt…

Na, dass sind doch viele Tiere auf einmal :) Wir haben in unserem Garten auch Bienen, zwei Schwärme.
Weißt du, manches Mal lassen mich die vielen Geschehnisse in der Welt da draußen auch verzweifeln und viel negative Gedanken brechen über mich herein. Vorallem dies meinen Kindern zu erklären, fällt mir sehr schwer.
Aber vor ein paar Tagen hat mir ein lieber Freund auf einer Postkarte folgende Worte geschrieben, die mich auf seltsameWeise sehr berührten und mich positiv stimmen...und ich schicke sie dir nach Schweden weiter:
"Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr.
Der Planet braucht dringend Friedensstifter,
Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler
und Liebende aller Art."
Diese Worte stammen von Dalai Lama :)
Liebe Grüße aus Österreich, Petra

Kap Horn hat gesagt…

Hej Petra

Die Worte haben nicht nur Dich beruehrt...!

Danke fuers teilnehmen lassen!

Und viel Glueck mit den Bienen.

Manfred

maroni hat gesagt…

na, da häng ich doch gleic h einen weiteren österreichischen, "winterlichen Blumengruß" (im Garten blühen noch die Ringelblumen) an unseren Geschichtenerzähler(-schreiber)dazu.
maroni

Kap Horn hat gesagt…

Hej Maroni

Ist lange her dass ich eine Geschichte geschrieben habe...obwohl, da ist eine "Schwangerschaft" zu Gange...
Ringelblumen bluehen hier zwar nicht mehr, aber frische "Löwen zeigen ihre Zähne".

Seit ueber dreissig Jahren in diesem nordischen Land ist dieser Winter bisher der erste, der keiner ist.
Es sind 9 Grad plus und sollten eigentlich so um die zehn Grad minus sein.

Allerdings muss ich zugeben: mir geht das Schneeschaufeln nicht ab!

Manfred

Robert hat gesagt…

Hallo Manfred,

du redest in deinem letzten Post von den negativen Gedanken die dir im Kopf rumgehen, die du aber nicht auch noch in zusätzlich in diese Welt hinausposaunen willst...
kann ich verstehen - aber die Welt wird nicht besser wenn wir die "negativen" Gedanken für uns behalten - auch diese Gedanken haben ihre Berechtigung, sonst hätten wir sie nicht!
Viele esoterik/ new Age Leute meinen ja das man sich nicht mit dem "negativen" beschäftigen soll da es sich sonst manifestiert... stattdessen soll man sich nach ihrer Auffassung mit dem positiven beschäftigen damit im umkehrschluß sich genau dieses positive manifestiert...
So funktioniert das aber nicht! Weil wenn es so wäre wäre die Welt und die Menschheit voller Liebe, Glück, Reichtum, Frieden usw., denn im Prinzip wünscht sich jeder das Gute...
Die Herrschenden (ich nenne sie mal so) können über uns herrschen weil sie uns vereinzeln (Stichwort Teile und Herrsche), damit dies so bleibt sollen die Menschen die Ursachen für das negative nicht erkennen (Glaubenssatz: befasse dich nicht mit dem negativen), denn wenn sie sie erkennen würden wäre die nächste Konsequenz für Abhilfe zu sorgen...
Auch im eigenen Sinne ist es wichtig das negative, positive, wahrheit, lüge usw. zu erkennen! Der Verstand ist zum Schutz der Seele in der Lage Wahrheit, Lüge usw. zu erkennen... Die Seele ist wie ein "Kind", sie kann sich nicht schützen vor Lüge...
Deshalb laß auch die negativen Gedanken zu - wenn viele Menschen das zulassen wird sich der Zeitgeist entsprechend verändern und wir können unsere Verantwortung wahrnehmen und uns bewußt für das entscheiden was wir wollen (Entwicklung)

Liebe Grüße und mach's gut - Robert

Anonym hat gesagt…

Hej Käppi ... Mann des Friedens :-)
Vielen Dank für Dein virtuelles Lebenszeichen, über das ich mich sehr freue.
Ich kann Deine negativen Gedanken nachvollziehen, die bei mir ebenfalls immer wieder auftauchen. Sie kommen und gehen wie die Wellen am Strand, und das ist gut so, solange der überwiegende Teil des Lebens mit schönen Augenblicken gefüllt ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass auch der Anblick von Skip negative Gedanken vergessen lässt.... ^^
Ich wünsche Dir frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2016, mit vielen schönen Momenten und Augenblicken.
Lasst es euch "einfach" gutgehen :-)
Liebe Miauuuu-Grüsse aus Süd-Germanien sendet Dir Wilson-Gabriele =^.,.^=

Kap Horn hat gesagt…

Hej Robert

Nein, ich mache die Augen sicherlich nicht zu vor dem was in der Welt geschieht. Ehr im Gegenteil, ich schau zu viel hin denke ich manchmal.

Und Negatives gibt es mehr als genug zu sehen.
Aber nicht immer hab ich Lust mich damit zu befassen, manchesmal reicht es ganz einfach.

Allerdings, da werden sicherlich wieder mal "schwerverdauliche" Beiträge kommen.

Gruss aus einem rekordwarmen Schweden

Manfred

Kap Horn hat gesagt…

Hej Gabrele-Wildottir

Aber klar doch, mein Hund Skip und auch das Dasein mit den Bienen oder im Garten lässt die negativen Gedanken und Gefuehle "verschwinden".
Die Welt ist fuer mich in Ordnung wenn ich den Bienen zuschaue und ihr Gesumme höre, wenn es im Garten wächst oder wenn Skip ohne Koppel frei laufen kann!

In diesem Sinne...gruene Weihnachten werden es auch hier.

Herzlich

Käppi

ebereiche hat gesagt…

Schön endlich wieder was von dir zu (hören)lesen. Ich stelle fest, dass auch das Leben im "Ruhestand" nicht immer einfach ist, weil sich damit auch die Prioritäten offensichtlich ändern. Trotzdem war es eine lange Zeit, von August bis heute! - Manchmal habe ich gedacht, verzeih mir bitte die Aussage, wenn er doch noch zu See fahren würde, dann würden wir auch öfter in den Genuss, spannender Gedanken, Erlebnisse und Fotos kommen. Wie dem auch sei, ich bin gespannt auf die Gedanken, wie du es nennst, mit denen du "schwanger" gehst. Bis dahin wünsche ich dir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr in Gesundheit. LG ebereiche

Kap Horn hat gesagt…

Hej Ebereiche

Ja, ich war nicht gerade sehr aktiv mit meinem Schreiben.
Andererseits, nach acht Jahren "bloggen" so kann sowohl die Lust als auch die Themen ausgehen.
Klar, zur See hatte ich meine Aufgaben und wenn die erledigt waren, so war da NICHTS mehr zu tun.
Weder kochen, noch einkaufen, spuelen, mit dem Hund laufen oder was-auch-immer.
Oft war gerade das Schreiben die "Rettung" um nicht in der Langeweile zu versinken.

Mir persönlich geht allerdings das Dasein zur See nicht ab, meine Freiheit ist schon eine prima Sache.

Prioritäten, oder besser Möglichkeiten haben sich geändert...so bin ich sehr aktiv im hiesigen Bienenverein, wurde in den Vorstand gewählt und habe noch ein paar andere Vertrauensaufgaben.
Ausserdem bin ich mit einem Profi was die Königinnenzucht betrifft sehr gut bekannt geworden und lerne viel von ihm.
Dafuer konnte ich ihm mit dem basteln einer Heimseite helfen.

Ja, die Bienen haben viel Zeit von mir bekommen...

Allerdings, so langsam "steht" mein Bienengarten und damit habe ich wohl wieder etwas mehr Zeit zum schreiben.

Dir auch eine gute Sonnwende (HEUTE!!!) und was das neue Jahr so bringt, das wird sich zeigen.

Gruss

Manfred

Anonym hat gesagt…

Hallo Käppi,

Long time no see! :-)

Schön, von dir zu lesen! Mach dir nicht so schwere Gedanken, du Lieber! Ab und zu ist ja normal, aber wenn sie zu lange dauern, kriegt man Falten! ;-)

Ich wünsche dir für das neue Jahr schöne Glücksmomente, Erfolgserlebnisse, Anerkennung, liebe Menschen um dich, die dein großes Herz zu schätzen wissen! Und deine Arbeit - zB mit den Bienen! Und lass dich nicht zu oft stechen! ;-)

Ganz liebe Grüße aus dem verschneiten Ostwestfalen
Silvia

Kap Horn hat gesagt…

Hej Silvia!

Tja, meine Gedanken kommen ...und gehen.
Mal sind sie leicht, mal schwer, mal gut durchdacht und mal wirklich dumm.
Die Falten kommen von ganz allein...und deren mache ich mir nur Gedanken ob sie denn "gute" Falten sein mögen.

Und was das Stechen der Bienen betrifft...jeder Stich sagt mir nichts anderes als: keine ruhige Hand gehabt.

Andererseits, jeder Stich tut mir, auf unerklärliche Weise, gut.

Gruß von einem endlich wintrigem Schweden.

Manfred