25. August 2013

Minus 30 %

Die letzte Phase wurde dann leider doch nicht ganz fertig denn die Firma hatte nicht genügend Material auf Lager.

- Vielleicht war das aber auch ganz gut, denn es stellte sich heraus dass ein „Stück Granit“ im Wege für das zweite Rohr liegt.



- Wie auch immer, so bin ich schon ohne das zweite Rohr mit dem Ergebnis der beiden Kollektoren sehr zufrieden denn:
Die relative Luftfeuchtigkeit ist von 75 % auf 45 % abgesunken und damit ist das gesamte Haus den Sommer über trocken geworden.
Die Luft im Haus ist absolut frisch.
Die Temperatur liegt bei 22 Grad am Abend und noch bei 20 Grad in der Früh.

- Die vergangenen Tage waren richtige „Brittsommertage“ oder Altweibersommer. Tagsüber waren die Temperaturen noch so 22 Grad während die Nächte schon auf 10 Grad absanken.
Der Sommer ist für dieses Jahr definitiv vorbei!

- Da sich ja vieles um die Energie dreht auf dieser Lichtung, so wurde die letzte schon zersägte Tanne in Kleinholz verwandelt und unter Dach aufgeschichtet...und ein neues „Energieprojekt“ ans Laufen gebracht.


- Die erste „Warré-Bienenbeute“ ist bis auf die „Inneneinrichtung“ fertig...nicht nur der nächste Winter, sondern auch der nächste Sommer kommt bestimmt...

***

Kommentare:

Ruediger S. hat gesagt…

Super Konstruktion der Belüftung. Sollte meine Schulter wieder ausgeheilt sein, werde ich so etwas auch bei mir im Wald installieren, da es auch hier (ausserhalb der Heizphase)meistens jenseits von 70% Luftfeuchtigkeit im Haus hat.

LG

Rüdiger

Kap Horn hat gesagt…

Hej Ruediger

Ja, die Kollektoren tun alle ihre guten Dienste und selbst das einfachste Modell bringt einen spuerbaren Unterschied.
Und ein trockenes Haus hat einfach ein ganz anderes Wohnklima!

Nur zu, sag ich!

Kap Horn

Anonym hat gesagt…

Mahlzeit!
Diesel hier
Schöne Grüße von dem momentan noch sonnigen Ostufer der mittleren Elbe.
Das Hybrid-Projekt scheint ja gut zu laufen und die Bienen werden sich auf die neue Heimstadt freuen.
Das Projekt Sonnenfänger verfolge ich nun auch schon seit letztem Jahr bei Dir und der selbstvers.org Seite.
Nun wollte ich mir auch so ein Hybrid-Fänger bauen und wollte fragen wie das mit dem Thermostat/Relais verkabelt wird bzw. was Du für eins verwendest, da ich in elektronischen Sachen etwas minder bemittelt bin.
Bei Sandys Projekt sind auch keine genaueren Angaben.
Mit besten Grüßen und einem abgerissenen Meniskus alles Gute weiterhin

MfG Micha B
Ich bin dabei alles z

Kap Horn hat gesagt…

Hej Micha

Ich verwende ein Thermostat von "Conrad.se". Läuft auch mit 220 V und hat zwei Lagen. Ab einer bestimmten Temperatur "on" oder halt "off".
Die Installation ist recht einfach und sollte Dir gelingen. Kosten ca 12 Euros.

Meine Verkabelung: "Minus an die Minusseite des Ventialators, Plus via Thermosatat an die Plusseite des Ventilators.
Ausporbieren ob es wie gewuenscht "an" oder "aus" geht, wenn nicht einfach einen Drahtanschluss am Thermostat vertauschen.
Oder noch besser: fuer wenig Gled ein kleines Messgerät kaufen und dann einfach ausmessen!

Gutes Gelingen und vor allem: Gute Besserung"

Gruss aus dem Rheinland (bin auf Urlaub in meiner alten Heimat!)

Kap Horn